Datenschutzerklärung

Aufklärung über den Datenschutz:
Der TestAS ist ein Studierfähigkeitstest, der Fähigkeiten und Fertigkeiten testet, die für den Zugang zu einer deutschen Hochschule benötigt werden oder relevant sind. Das TestDaF-Institut erhebt Daten von den Testteilnehmenden, um den TestAS durchführen zu können. Hierzu gehören auch personenbezogene Daten.
Das TestDaF-Institut geht mit diesen Daten im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze vertraulich und verantwortungsvoll um. Die meisten erhobenen Daten werden für die Testdurchführung benötigt, einige darüber hinaus gehende Daten dienen auch wissenschaftlichen Zwecken. Das TestDaF-Institut betreibt wissenschaftliche Begleitforschung, die unter anderem dazu dient, die Qualität der angebotenen Tests zu sichern und ihre langfristige Validität zu überprüfen.
Auf die personenbezogenen, nicht anonymisierten Daten der Testteilnehmenden haben nur autorisierte Personen innerhalb des TestDaF-Instituts Zugriff, sofern dies für die Abwicklung des Tests und die Bereitstellung der Ergebnisse notwendig ist. Die Testzentren haben Zugriff auf jenen Teil der Daten, die für die Durchführung des Tests absolut notwendig sind.
Soweit Daten zur wissenschaftlichen Forschung verwendet werden, werden sie grundsätzlich anonymisiert, so dass eine Identifizierung der einzelnen Teilnehmenden ausgeschlossen ist.
Zugriff auf die TestAS-Ergebnisse und Daten haben ferner uni-assist und die Zulassungsstellen jener Hochschulen, die von den Testteilnehmenden dazu autorisiert worden sind, indem sie ihnen im Rahmen der Bewerbung um einen Studienplatz ihre TestAS-Teilnehmernummer bekannt geben oder ihren Bewerbungsunterlagen einen Ausdruck des TestAS-Zertifikats beilegen.
Da die Testergebnisse und damit das Zertifikat unbegrenzt gültig sind und das TestDaF-Institut eine Verifizierung der Testergebnisse ohne zeitliche Begrenzung anbietet, werden die erhobenen Daten nicht nach einer bestimmten Frist gelöscht, sondern nur auf Antrag der betroffenen Testteilnehmenden. Der Antrag auf Löschung der Daten ist an das TestDaF-Institut zu richten.
Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer hat jederzeit Zugang zu allen persönlichen Daten und kann diese bis zum Ende der Anmeldefrist ändern oder sich gänzlich abmelden. Nach dem Anmeldeschluss zu einer Prüfung sind Änderungen durch die Teilnehmenden jedoch nur noch begrenzt möglich. Die Teilnehmenden können dann auf Antrag bestimmte Daten, wie zum Beispiel Adresse und Telefonnummer, ändern lassen, nicht jedoch zertifikatsrelevante Daten, also Namen, Geburtsdatum, Teilnehmernummer etc.



Einwilligungserklärung:
Ich bin damit einverstanden, dass das TestDaF-Institut und, soweit notwendig, das von mir gewählte Testzentrum personenbezogene Daten über mich im Rahmen der Testteilnahme und zu Forschungszwecken verarbeitet und speichert. Insoweit meine Daten zu Forschungszwecken verwendet werden, werden sie anonymisiert.
Meine Daten werden auf meinen Antrag hin gelöscht. Damit muss ich das TestDaF-Institut schriftlich und unter Hinzufügung einer Kopie des Identitätsnachweises, den ich zur TestAS-Prüfung vorgelegt habe, beauftragen.
Meine TestAS-Ergebnisse und Daten werden nur an die Hochschulen übermittelt, denen ich zur Verarbeitung dieser Daten meine Einwilligung erteilt habe, indem ich ihnen bei der Bewerbung um einen Studienplatz meine TestAS-Teilnehmernummer angebe bzw. eine Kopie meines TestAS-Zertifikats beilege. Die Hochschulen erhalten nur diejenigen Daten, die auf dem TestAS-Zertifikat stehen. Ein Muster des Zertifikats kann ich auf der TestAS-Webseite einsehen.